Teampräsentation des Radsportvereins „Schwalbe“ Ellmendingen (RSV
  09.04.2019 •     Vereine und Bezirke


Einer der ältesten Radsportvereine in Baden ist trotz seines fast biblischen Alters ungemein jung geblieben und gehört zu den erfolgreichsten und dynamischsten Radsportvereinen in Süddeutschland.

Teampräsentation des Radsportvereins „Schwalbe“ Ellmendingen (RSV)

Einer der ältesten Radsportvereine in Baden, der im Jahre 1897 gegründete RSV, ist trotz seines fast biblischen Alters ungemein jung geblieben und gehört zu den erfolgreichsten und dynamischsten Radsportvereinen in Süddeutschland. Der RSV zählt über 220 Mitglieder. 50 lizenzierte Sportler, dazu weitere 45 Kinder im Schülerbereich waren zur Präsentation des „Schwalbe“ Teams in den Rathaussaal in Keltern eingeladen. Ehrenpräsident Karl-Heinz Kaiser begrüßte die Teilnehmer und freute sich über die Teilnahme des stellvertretenden Bürgermeisters, Michael Sengle, von Ulrich Haag, verantwortlich für Events & Marketing – Sponsoring, sowie Manfred Aydt „Filialdirektor Remchingen-Keltern“, beide von der Sparkasse Pforzheim Calw.

Kaiser würdigte die großartigen Leistungen der “Schwalben“, besonders bei den Deutschen Meisterschaften, bei denen sie sieben Medaillen für Ellmendingen einfahren konnten.

 

In seinem Grußwort lobte Michael Sengle die großen Erfolge, die beeindruckende, hervorragende Jugendarbeit und das soziale Engagement, auch für die Neubürger, durch den RSV. Er sicherte RSV Präsident Kuno Epple die weitere Unterstützung und Förderung der Gemeinde zu und übergab ihm ein Geschenk der Gemeinde.

Kaiser bedankte sich für das Lob und die Förderung bei Michael Sengle und der Gemeindeverwaltung Keltern. Machte aber auch sehr deutlich, dass bei den großen Belastungen, der im Ehrenamt besonders für die Jugend Wirkenden, in allen Sportvereinen in Keltern die Zuwendungen durch die Gemeinde zwar hilfreich sind, aber die Vereine als die Sozialarbeiter der Gemeinde auch sehr darauf angewiesen sind. Sieben Medaillen bei den Deutschen Meisterschaften und zahlreiche Titel bei den Landesmeisterschaften sind herausragende Leistungen. Kaiser bat Michael Sengle, Bürgermeister Steffen Bochinger und seine Kollegen vom Gemeinderat auf die außergewöhnlichen Erfolge aufmerksam zu machen. Als Anerkennung und zur weiteren Motivation könnten Zuwendungen seitens der Gemeinde bei überragenden Erfolgen unter anderem bei Deutschen Meisterschaften beitragen. Sportler, die Medaillen bei Deutschen Meisterschaften für Keltern einfahren, verdienen eine besondere Anerkennung und Würdigung, nicht nur durch die Verbände, sondern auch durch die Gemeinde.

Ulrich Haag betonte besonders den großen ehrenamtlichen Einsatz der Vorstandschaft der „Schwalben“ und beglückwünschte den Verein für seine großartige Nachwuchsausbildung. Er betonte, dass die Sparkasse Pforzheim Calw seit Jahren die Spitzenfahrer, aber auch den Nachwuchs in Ellmendingen fördert und unterstützt. Eine weitere Seite der Zusammenarbeit wird durch die Unterstützung der Nationalfahrer und Perspektivfahrer als „Sparkassen-Elite-Team RSV Ellmendingen" aufgeschlagen. Manfred Aydt lobte besonders die Schülerarbeit und die Vereinsphilosophie über und mit den Kooperationen „Schule – Verein“ Kinder für das Radfahren zu begeistern.

Im „Sparkassen-Elite-Team RSV Ellmendingen" starten 2019 Nationalfahrer Plinius Naldi, die Bundesliga-Fahrer Raphael Kübler, Maximilian Boos, Jugendnationalfahrer Beniamin Boos, dazu gehört das Aushängeschild und Vorbild des Radsports in der Region, Moritz Augenstein. Als Perspektivfahrer sind im Team eingebunden Elias Ratz, Max Schüssler, Julius Janik, sowie Leonie Boos und Davide Spadaccia.

Mit einem herzlichen Dank an Ulrich Haag und an Manfred Aydt von der Sparkasse Pforzheim Calw würdigte Karl-Heinz Kaiser das große Engagement der Sparkasse Pforzheim Calw für den ganzen Sport in der Region. Durch die Unterstützung der „Schwalben“, der Nationalfahrer und Perspektivfahrer im „Sparkassen-Elite-Team RSV Ellmendingen" können auch die „Großen Schwalben“ auf Augenhöhe mit ihren Konkurrenten die Erfolgsspur 2019 sicher halten. Kaiser berichtete, dass zu Beginn der Radsaison im Frühjahr eine Pressekonferenz mit den Elitefahrern der „Schwalben“ geplant ist.

Nach zwei Stunden beendete Kaiser das Treffen mit einem herzlichen Danke an alle, die den Verein fördern. Er wünschte den Trainern, dem „Schwalbe“ Präsidium, allen Teilnehmern und besonders allen Mitarbeitern, die sich zum Wohle des Vereins einbringen, eine unfallfreie und erfolgreiche Saison sowie ein erholsames Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr und erfolgreiche Saison 2019.